Grabgestaltung

 

Ein Grab ist nicht nur die letzte Ruhestätte, sondern vor allem auch Zeichen lebendiger Erinnerung. Ort des Zwiegesprächs mit Angehörigen und Freunden, lange über den Tod hinaus. Dabei ist die Grabgestaltung in ihrer Gesamtheit sichtbarer Ausdruck für unvergängliche Wertschätzung und die enge Verbindung zum Verstorbenen.

Allerdings allein das Bemühen und guter Wille reichen für eine gekonnte Grabgestaltung übers Jahr nicht aus. Denn so müssen für die Auswahl der richtigen Pflanzen neben gestalterischen Gesichtspunkten besonders auch Lichtbedingungen, Bodenbeschaffenheit sowie die Vorgaben der jeweiligen Friedhofsordnung berücksichtigt werden.

 

Im Wechsel
der Jahreszeiten


Frühling

     Zeit voller Hoffnung


Der Frühling ist Teil eines immerwährenden Kreislaufs. Die Natur erwacht mit kräftigen Farben. Gelb und Weiß setzen jetzt leuchtende Akzente.

 


Sommer

     Licht und Schatten


Wenn im Mai die letzten Frühlingsboten verblüht sind, beginnt die Zeit der Sommerblumen. Auf die Pflanzenauswahl muss im Sommer besondere Sorgfalt gelegt werden, denn nicht jede Sommerblume mag auch einen sonnigen Standort.

 


Spätsommer

     Zeit der Reife


Durch die Hitze der Jahresmitte sind einige Sommerblumen Anfang September verblüht. Wer hier Ersatz schaffen will, hat in dieser Zwischensaison vielfältige Möglichkeiten.

 


Herbst


     Trost und Gedenken


Die Tage werden wieder kürzer und die Natur trotzt mit leuchtenden Farben dem herannahenden Winter. Auch in dieser Jahreszeit gibt es viele Bepflanzungsmöglichkeiten.

 


Winter

     Zeit der Stille


Im Rhythmus der Jahreszeiten ist der Winter der vorerst letzte Takt. Die Natur zieht sich zurück und die Farben werden stiller. Aber auch in dieser Zeit muss ein Grab keineswegs blass und trostlos aussehen.

 


Bodendecker

 


Bodendecker geben der Gestaltung Ruhe und Harmonie. Die beste Wirkung erzielen Sie, wenn mindestens 50-60% der Grabfläche mit Bodendeckern bepflanzt werden. Für eine würdevolle Anmutung des Grabes über das gesamte Jahr sollten hauptsächlich immergrüne Pflanzen verwendet werden.

bodendecker-coto.jpg (7320 Byte)
 
bodendecker-pachy.jpg (6112 Byte)
 
bodendecker-3.jpg (7876 Byte) bodendecker-4.jpg (8602 Byte)

 


Form-Aspekte

 


Die starken Gefühle und Gedanken, die der Tod eines nahestehenden Menschen in uns auslöst, lassen sich oft nur schwer in Worte fassen. Symbole haben daher für alle Trauernden eine wichtige Bedeutung. Mit Form und Fläche der Wechselbepflanzung können Sie Zeichen setzen, wo Worte versagen.

form-1.jpg (8892 Byte)
 
form-2.jpg (8917 Byte)
 
form-3.jpg (8081 Byte) form-4.jpg (8549 Byte)

 


Woran Sie denken sollten

Bereits bei der Auswahl der Grabform und Grabmal wird die besondere Nähe zum Verstorbenen deutlich; eigentliches Symbol für die enge, innere Verbundenheit ist aber vor allem die Art der Grabbepflanzung. Durch das Zusammenspiel der unterschiedlichen Pflanzen mit ihren vielfältigen Wirkungen und Anmutungen kann in besonderer Weise der fortwährenden Liebe und Zuneigung Ausdruck gegeben werden.

Ihr Friedhofsgärtner hilft Ihnen gerne, die passenden Pflanzen auszuwählen, um aus Ihren Wünschen eine blühende Wirklichkeit werden zu lassen.

 

      Die Besondere Grabpflege

   Was heißt "besondere Grabpflege", und warum wurde sie von uns eingeführt!?

   Die "Normale Grabpflege" beinhaltet das Gießen, Säubern und das Abräumen der
   jeweiligen Grabstätte, hinzu kommt das zweimalige Schneiden der Bodendecker pro
   Jahr.

  Das Gießen erfolgt bei entsprechender Witterung 3-4 mal wöchentlich. Das Säubern
  der Grabstätte (Befreiung vom Unkraut, das Entfernen von Blüten und Blumen-
  sträußen sowie das Schneiden der Bodendecker) erfolgt turnusgemäß.

  Turnusgemäß heißt ,dass die Grabstätte aus wirtschaftlichen und zeitlichen Gründen
  nicht täglich besucht werden kann.

  Viele Kunden möchten aber diesen täglichen Service, der garantiert, das verwelkte
  Blüten entfernt, Bodendecker durch ständigen Schnitt in Form gehalten werden und das nachgeschaut wird,
  ob am Grab alles in Ordnung ist.

               Für diese Kunden haben wir die "besondere Pflege" eingerichtet.

 Sollten Sie diese Grabpflege in Anspruch nehmen wollen, wenden Sie sich bitte an
 die verschiedenen Geschäftsstellen der Genossenschaft und Treuhandstelle der
 Nürnberg - Fürther Friedhofsgärtner.

 Wir garantieren den täglichen Besuch ihrer Grabstätte an Arbeitstagen und die
 Ausführung der entsprechenden Arbeiten.